Bild: www.tiertaping.de

Pferdetaping

Das Pferdetaping nach Heinbokel, Rudde & Fink ist die erste und damit älteste Technik, Tiere erfolgreich mit flexiblem Tape zu behandeln.  Ähnliche Materialien sind im Humanbereich auch unter dem Sammelbegriff des kinesiologischen Taping bekannt.

Das Einsatzgebiet* ist dabei vielseitig. Gerade bei Muskel- & Sehnenbeschwerden* trägt das flexible Tape zu einer Schmerzlinderung* und Steigerung der Belastbarkeit* bei. Die Tapes beeinflussen das neurologische und zirkulatorische System*.

Im Unterschied zum herkömmlichen starren Tape ist das Material elastisch, wodurch die volle Beweglichkeit ohne Einbußen erhalten bleibt.*

Heilungsprozesse werden positiv durch den Hautfalteneffekt unterstützt*.

 

Bitte lesen Sie unseren rechtlichen Hinweis !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GangArten

Anrufen

E-Mail

Anfahrt